Wohnraum eines Bediensteten

Wohnraum eines Bediensteten

English version below

Dieser und weitere kleine Räume waren Wohnräume für Bedienstete. Die Malereien an der aus Nadelholz bestehenden Decken- und Wandvertäfelung sind noch original. 

Georg, letzter König von Hannover

Der letzte hannoversche König Georg V. wurde am 27. Mai 1819 in Berlin unter den Linden geboren. Er war das einzige Kind aus der Ehe des Herzog Ernst August von Cumberland (fünfter Sohn König Georgs III. von Großbritannien) und seiner Frau Friederike von Mecklenburg-Strelitz. Seine Jugend verbrachte er abwechselnd in Berlin und England. Durch eine Krankheit verlor Georg mit neun Jahren die Sehkraft auf dem rechten Auge und durch einen Unfall mit 13 Jahren erblindete er auch auf dem linken Auge. Seine Eltern ließen nichts unversucht, ihrem Sohn zu helfen. Aber neben Praktiken wie dem Ansetzen von Blutegeln neben dem Auge, scheiterte auch eine Operation.

1837 endete die Personalunion zwischen Hannover und Großbritannien. In Hannover war eine weibliche Thronfolge ausgeschlossen. Deshalb bestieg Georgs Vater, Herzog Ernst August, den Thron in Hannover, während in Großbritannien Königin Viktoria gekrönt wurde. Georg wurde damit Kronprinz des Königreichs Hannover und seine Blindheit zum Politikum. König Ernst August musste erst die rechtlichen Voraussetzungen für die Regentschaft seines Sohnes schaffen, die 1840 in Kraft traten und Thronfolger mit körperlichen Gebrechen nicht mehr von der Nachfolge ausschlossen.

1866 verlor König Georg V. den Krieg gegen Preußen und ging ins Exil nach Österreich. Am 3. Oktober 1866 wird Hannover eine Provinz Preußens.

Living quarters of a member of staff

This and some of the other small rooms were living quarters for staff. The paintings on the softwood ceiling and wall panelling are still the originals.

George, last King of Hanover

The last Hanoverian King George V was born on May 27, 1819 in Berlin ‘Unter den Linden’. The only child from the marriage of Duke Ernest Augustus of Cumberland (fifth son of King George III of Great Britain) and his wife Frederike von Mecklenburg-Strelitz, he spent his youth between Berlin and England. Due to an illness, George lost vision in the right eye at the age of nine, and due to an accident at the age of 13, he also went blind in the left eye. His parents left no stone unturned to help their son. But besides prac-tices like putting leeches on the eye, surgery also failed.

The personal union between Hanover and Great Britain ended in 1837. A female succession to the throne was excluded in Hanover. That is why George‘s father, Duke Ernest Augustus, ascended the throne in Hanover, while Queen Victoria was crowned in Great Britain. George became crown prince of the Kingdom of Hanover and his blindness became a political issue. King Ernest Augustus first had to create the legal requirements for his son‘s reign, which came into force in 1840 and heirs to the throne with physical ail-ments were no longer excluded from the succession.

In 1866 King George V lost the war against Prussia and went into exile in Austria. On October 3, 1866, Hanover became a province of Prussia.